Projekt: Tierschutz

noch nicht geprüft

Stray - Einsame Vierbeiner e.V.

www.stray-einsame-vierbeiner.de

40822 Mettmann
Sudetenstraße 26

Logo

Stray - Einsame Vierbeiner e.V. ist ein Tierschutzverein, der im In- und Ausland tätig ist. Unsere Hilfe gilt den Straßenhunden in Griechenland, aber auch den Hunden, die dort in einem Tierheim sitzen (denen geht es manchmal noch schlechter). Wir unterstützen hauptsächlich den Verein Stray.gr, helfen aber auch Privatpersonen, die an einem verletzten oder kranken Tier nicht vorbei gehen können. Wir versuchen, für die Hunde ein geeignetes Zuhause in Deutschland zu finden und ihnen somit zu einem lebenswertes Leben zu verhelfen. Einige sitzen schon zu lange in einem Tierheim, liegen an der Kette oder leben auf der Straße. Unser "Lohn" ist der Blick in gerettete Hundeaugen, ein Schwanzwedeln, die Berührung einer kalten Hundenase....

Das ist die Geschichte von Otsalan (mittlerweile vermittelt): „Kleines Hundekind: Ich musste bisher soviel Leid ertragen. Ich litt Hunger und Durst. Ich hatte Angst und wusste nicht, ob ich den nächsten Tag erlebe. Ich lebe hier seit Jahren ohne jede Hoffnung, dass es jemals besser wird. Ich sah meine Freunde sterben: verhungert, zu Tode gebissen, an unbehandelten Krankheiten gestorben oder von diesem grauenhaften Menschen zu Tode geprügelt. Du, kleines unschuldiges Hundekind, du sollst all das nicht erleben und ertragen müssen. Du sollst Gras unter deinen Pfoten spüren dürfen, du sollst den Duft der Blumen riechen und den Gesang der Vögel hören, du sollst rennen dürfen bis zum Horizont und nicht eingeengt sein von den engen Gittern dieses Zwingers. Du sollst Menschen haben, denen du vertrauen kannst und für die du etwas ganz Besonderes bist. Du sollst morgens glücklich und voller Vorfreude auf den Tag aufwachen und du sollst abends satt, zufrieden und müde gespielt in deinem Körbchen einschlafen. Du sollst nicht in Dreck und Schmutz leben müssen wie ich. Du sollst in Liebe und Geborgenheit aufgehoben sein. Das wünsche ich dir, kleines Hundekind. Du sollst all das haben, was mir nie vergönnt war. Und auch, wenn ich die Hoffnung für mich nach 6 langen Jahren schon fast aufgegeben habe - für dich, kleines Hundekind, werde ich sie nicht aufgeben, niemals. Du musst es schaffen, aus diesem Elend herauszukommen. Du wirst es schaffen. Wenn es soweit ist, dann vergiss mich bitte nicht ganz, kleines Hundekind. Denke ab und zu an mich. Denke an mich in Momenten, in denen du besonders glücklich bist. Und sei dir immer bewusst: Es ist nicht selbstverständlich, dieses Glück. Glücklich sein zu dürfen ist etwas ganz Besonderes, Kostbares; es ist nur wenigen Hunden vergönnt. Ich, Otsalan, werde mich damit abfinden müssen, dieses Glück nie erleben zu dürfen. Ich werde hier sterben müssen, irgendwann. Und niemand wird es bemerken. Niemand wird traurig sein, weil es niemanden gibt, der mich jemals liebte.“

Ist das Ihr Projekt?

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?