Projekt: ein Missionsspital und eine Schule für die benachteiligten Quechuas in den Anden Perus

Diospi Suyana e. V.

www.diospi-suyana.org

35428 Langgöns
Strauchbachweg 7

Logo

Die Nachfahren der ehemals so stolzen Inkas werden in ihrem Land wie Menschen dritter Klasse behandelt und ausgebeutet.

Das Arztehepaar Dres. Martina und Klaus-Dieter John aus Wiesbaden hat für Tausende von Berglandindianern mit ihrem Missionskrankenhaus eine medizinische Versorgung aufgebaut, die dem europäischen Standard entspricht. Als Schirmherrin konnten der Chirurg und die Kinderärztin die Gattin des letzten Staatspräsidenten gewinnen, Sra. Pilar Nores de García. Eingeweiht wurde die Klinik am 31. August 2007.

Außerdem gibt es ein Kinderclubhaus, eine internationale christliche Schule und seit August 2016 ein Medienzentrum, in dem Radio- und TV-Sendungen produziert werden. Unter dem Motto „Mit der besten Botschaft für die Welt“ ist Diospi-Suyana-Radio-TV im weitesten Sinne ein christlicher Familiensender mit Programmen in den Bereichen Glaube, Kultur, Gesundheit, Schule und Musik.

Diospi Suyana entstand aus dem Nichts und ist eine einzige Erfahrungsreise mit Gott, mit dem die Dres. John und ihre Mitarbeiter täglich rechnen. Der Name Diospi Suyana bedeutet in der Sprache der Quechua: Wir vertrauen auf Gott. Die Geschichte des Armenkrankenhauses übt eine ungewöhnliche Faszination aus, der sich auch Journalisten nicht entziehen und in zahlreichen Veröffentlichungen nur mit dem Glauben an einen Gott erklären können, dem nichts unmöglich ist. In seinem Buch „Ich habe Gott gesehen“ berichtet Klaus-Dieter John seine Lebensgeschichte und wie aus seinem Traum und dem seiner Frau Realität geworden ist (Brunnen-Verlag).

Wir sind dankbar für viele Freunde und Firmen, die den Traum der Johns unterstützt haben mit Gebeten, Sach- oder Geldspenden. Jetzt stehen jeden Morgen stehen zwischen 100 und 200 Quechuas vor dem Eingangstor des Spitals. Einige reisen mit dem Bus an, viele haben auch eine stundenlange Wanderung in der Nacht hinter sich - zu Fuß oder auf ihrem Reittier.

Wer helfen will, erhält weitere Infos unter www.diospi-suyana.org, info@diospi-suyana.org oder Tel. 06447 886498

projektbild1

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?