Projekt: BABB - Bilden - Arbeiten - Begenen - Beraten

"Volksverein Mönchengladbach" gemeinnützige Gesellschaft gegen Arbeitslosigkeit mbH

www.volksverein.de

41199 Mönchengladbach
Geistenbecker Str. 107

Logo

Der "Volksverein Mönchengladbach" gGmbH ist ein Sozialunternehmen, das durch Angebote zu "Bilden - Arbeiten - Begegnen - Beraten" Langzeitarbeitslosen die (Wieder-) Eingliederung und Teilhabe in Gesellschaft und Arbeitswelt ermöglicht.
Hierzu unterhält der Volksverein Angebote zur Mitarbeit in den Bereichen Secondhand und Wiederverwertung von Gebrauchsgütern (Möbel – Elektrogeräten – Hausrat – Bücher und CDs - Schuhen – Kleidung). Weitere Lern- und Arbeitsfelder bieten die Produktion von Rapsöl als Lebensmittel, die Schreinerei mit dem Bau von Möbeln und Einrichtungsgegenständen für private Haushalte und soziale Einrichtungen sowie die Herstellung von Nisthilfen etc. für den Webshop www.aviami.de.

Die Gesellschaft versteht sich als Anwalt, für und mit Arbeitslosen für eine gerechtere Gesellschaft und gegen Arbeitslosigkeit und Armut zu streiten.

Die TeilnehmerInnen nehmen das Angebot besonderer Bildungsmaßnahmen wahr. Sie erfahren individuelle Begleitung und Beratung bei ihren Problemen.

Der Volksverein Mönchengladbach setzt Zeichen für die Erneuerung von Gesellschaft und Kirche zugunsten der Benachteiligten. Menschen die dem Volksverein verbunden sind stehen ein für eine Gesellschaft, die teilen kann.

Aktuell könen Sie den VOlksverein in drei Projektbereichen unterstützen

Ausbildungspatenschaft:Mit zehn Euro monatlich können Sie einem jungen Arbeitslosen, der schon "Warteschleifen gedreht hat" mit 99 anderen einen Ausbildungsplatz finanzieren. Derzeit werden sechs junge Erwachsene als Tischler oder Fachkraft für Möbel-, Küchen und Umzugsservice ausgebildet. Hierzu gibt es keine öffentliche Förderung.

Ausbau des Bereiches "Secondhand-Wiederverwertung": Dank einer Erbschaft konnten wir im Herbst 2013 ein an den bestehenden Betrieb angrenzendes Gebäude erwerben. Nun steht der Ausbau auf ca. 850 qm an. Im Wesentlichen soll die Sortierung von Sachspenden im Bereich Kleidung, Hausrat, Bücher ausgebaut werden und damit weitere Lern- und Arbeitsfelder für Langzeitarbeitslose entwickelt werden. Der Investitionsbedarf beträgt hier ca. 265.000 € für die Generalsanierung des etwa 50 Jahre alten Gebäudes.

Förderung des eigenen Angebotes für Arbeitslose "BABB - Bilden-Arbeiten-Begegnen-Beraten". Im Rahmen des Angebotes erhalten Langzeitarbeitslose Frauen und Männer ein "Training on the job" Angebot. In der Woche werden 14 Stunden unter fachlicher Anleitung gearbeitet oder die Teilnnehmern nehmen an arbeitsbezogenen und persönlichkeitsorientierten Bildungsangeboten teil. Sie erhalten eine Aufwandsentschädiung und ein Firmentickett. Im Jahr kostet dieses Angebot ca. 2000 € je Teilnehmer/-in. Etwa 70 Teilnehmerplätze bietet der Volksverein die ausschließlich aus eigenen Spendenmitteln oder aus Verkaufs- und Dienstleistungserlösen zu finanzieren sind.

Für die Finanzkampagne konnte der Volksverein erneut wieder Fürsprecherinnen aus Mönchengladbach kommend oder dort arbeitend gewinnen, die in der Öffentlichkeit auf die Notwendigkeit unseres Angebotes hinweisen. Es sind dies: Ulrike von der Gröben - Journalistin; Kathrin Weith - Betriebswirtin; Nick Ebert -Karikaturist; Hans Oehmen - Konditormeister; Eugen Viehof - Vors. von Clean-Up Mönchengladbach; Volker Pispers - Kabarettist; Prof. Dr. Dr. Johannes Hidding - Kiefer- und Gesichtschirurg; Nicole Koster - Auszubildende; Edmund Erlemann - Pfarrer, u.a..
Spenden sind herzlich erbeten auf das bekannte Spendenkonto mit den unterschiedlichen Stichworten.