Projekt: Biogas für das Olajumoke-Hospital in Ibadan/ Nigeria und Patenschaften

Human & Environment e.V.

www.human-and-environment.org

28215 Bremen
Worpsweder Straße 76

Logo

H&E ist ein gemeinnütziger Verein, der 2002 von afrikanischen und deutschen Bürgern in Bremen gegründet wurde. Wir fördern durch einen respektvollen und gleichberechtigten Dialog mit afrikanischen Migrantinnen und Migranten eine vorurteilsfreie Kommunikation und wechselseitige Akzeptanz.
Ein wichtiges Instrument dazu ist die Arbeit mit afrikanischen Frauen und ihren Kindern zum Thema: „Ankommen und Alltag in der neuen Heimat“. Wir erreichen diese Zielgruppe mit Kursen zu lebens-praktischen Fragestellungen und konkreten Alltagstipps. Außerdem führen wir Workshops mit "Afrika-Bezug" für Multiplikatoren aus der Mehrheitsgesellschaft durch.
Mit Aktionen, entwicklungspolitischen Seminaren und Vorträgen wendet sich H&E gemeinsam mit anderen Bremer Initiativen an die Öffentlichkeit, um über globale Zusammenhänge zu informieren und zu einer aktiven Beteiligung der Bremer Bevölkerung an einer sozial verantwortlichen Gesellschaft zu motivieren.

Gleichzeitig kooperieren wir eng mit der nigerianischen Partner-Organisation Human Relation & Environmental Protection Foundation (HR&EPF). Mit ihrem sozial-ökonomischen Programm gibt die NGO im Südwesten des Landes der einkommens-schwachen Landbevölkerung Motivation und Anschub, selbst Verantwortung zu übernehmen und sensibilisiert gleichzeitig für basisdemokratisches Handeln.
Die NGO vergibt Mikrokredite an Spar- und Kreditgruppen und motiviert zur Nutzung kleiner Biogasanlagen zur Gewinnung von Kochgas aus organischen Abfällen.
HR & EPF bietet Bildungsmaßnahmen an zur Alphabetisierung, Buchführung,Umgang mit dem Computer und unterstützt bei der Umsetzung von Geschäftsideen. Außerdem führte die NGO Workshops durch für Jugendliche und Kleinbauernvertreter zur Verringerung der großen Post-Ernte-Verluste.
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage: www.human-and-environment.org.

Wir unterstützen das kleine Olajumoke-Hospital, das in einem Armenviertel von Ibadan liegt. Dort versorgt Dr. Michael Olusanmi seine Patienten unter einfachen Bedingungen. Unsere Partner-Organisation hat im Hof der Klinik eine Biogasanlage aus lokalen Materialien gebaut. Mit dem sich aus organischen Abfällen bildenden Kochgas soll die Patientenküche versorgt werden. Damit kann die gesundheits- und umweltschädliche Nutzung von Kerosin oder Feuerholz vermieden werden. Es fehlen jetzt ca. 2.000 Euro, um die Küche und die Gasleitung dorthin fertigzustellen.

Auch suchen wir noch weitere Paten, die besonders bedürftige Kinder von Mikrokreditnehmerinnen unterstützen. Aktuell vermitteln wir für 26 Kinder Patenschaften. Die Kosten dafür betragen 20,- Euro im Monat - ohne zeitliche Verpflichtung für die Paten. Diese Förderung hilft den Müttern und Großmüttern, Schulgebühren und Schulmaterial zu bezahlen.

projektbild1
projektbild1

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?