Projekt: Förderung sozioökonomisch benachteiligter Kinder und Jugendlicher auf ihrem Bildungsweg

noch nicht geprüft

SchlauFox e.V.

www.schlaufox.de

20359 Hamburg
Reeperbahn 83

Logo

Hamburg ist eine ethnisch, kulturell und sprachlich sehr bunte Stadt, in der die Potenziale, die sich aus dieser Vielfalt ergeben, viel zu häufig verloren gehen. 2008 haben sich zehn Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen und unterschiedlicher Nationen zur Gründung des Vereins zusammengeschlossen. Oberstes Ziel unserer Arbeit ist es, sozioökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche auf ihrem individuellen Bildungsweg zu begleiten und zu fördern. Dabei stehen die Stärkung persönlicher Kompetenzen und Potenziale im Vordergrund. Durch unser Engagement setzen wir uns aktiv für die Chancengleichheit dieser Kinder und Jugendlichen ein, um sowohl ihre schulischen Leistungen als auch ihre Berufs- und Zukunftsperspektiven zu verbessern und langfristig ihre Bildungs- und Erfolgschancen zu erhöhen. Denn Bildung und Bildungsabschlüsse sind der Schlüssel für ökonomische und soziale gesellschaftliche Teilhabe sowie für Ausbildungs-, Beschäftigungs- und Verwirklichungschancen.

Ein weiteres Ziel unserer Arbeit ist es, junge Menschen aus unterschiedlichen Nationen und mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammen zu bringen, die sich gemeinsam zivilgesellschaftlich engagieren. SchlauFox versteht sich als Plattform für interkulturellen Dialog, fachübergreifendes und insbesondere studentisches Engagement. Die Projektarbeit bietet dem engagierten Team eine gute Grundlage, Wissen aus ihrer (theoretischen) Ausbildung anzuwenden, zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Die jungen Studierenden und Absolventen beteiligen sich an unterschiedlichen Projekten, setzen ihr Know-How ein und gewinnen dabei umfangreiche Praxiserfahrungen.

Unser Projekt JEA! - Jedem einen Abschluss:
Jedes Jahr verlassen ca. 500 Hamburger Jugendliche die Schule ohne Abschluss. Sie haben keine Chance auf dem Arbeitsmarkt und auf einen Berufseinstieg. Die sozialen Folgen sind für die Gesellschaft über Generationen hinweg spürbar. Rutschen diese 500 Jugendlichen nach der Schule in die Arbeitslosigkeit und perspektivisch in die Langzeitarbeitslosigkeit ab, kostet das die Stadt Hamburg jährlich pro Arbeitslosen 18.000 Euro, d.h. insgesamt 9 Millionen Euro pro Jahr! Um diesem gesellschaftlichen und finanziellen Problem entgegenzuwirken, begleitet JEA! Risikoschüler durch intensive und persönliche Betreuung zum Hauptschulabschluss. Die Schüler werden von ehrenamtlichen Studenten über 2 Jahre in Form von fachlicher Nachhilfe, Sprachförderung, Kleingruppen-Coaching und Einzelfallhilfe gefördert. Die JEA!-Coaches sammeln dabei wertvolle Praxiserfahrungen und engagieren sich gleichzeitig sozial. Unmittelbar profitieren bei JEA! Schüler und Studenten gleichermaßen.

Ist das Ihr Projekt?

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?