Projekt: Augenlicht retten! 1 Operation kostet 40 Euro - Blindenhilfe Bangladesch

Andheri-Hilfe Bonn

www.andheri-hilfe.de

53119 Bonn
Mackestr. 53

Logo

Die Andheri-Hilfe Bonn ist eine freie, unabhängige Organisation der Entwicklungszusammenarbeit. Sie ist aus einer Privatinitiative für notleidende Kinder in Andheri bei Bombay entstanden und arbeitet seit 1967 als gemeinnütziger Verein. Durch zurzeit ca. 150 Projekt- und Programmförderungen in Indien und Bangladesch tragen wir dort zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der ärmsten Bevölkerungsgruppen bei. Die Schwerpunkte unserer Förderung liegen in den Bereichen Sozialarbeit, Bildungs- und Gesundheitswesen sowie landwirtschaftliche und dörfliche Entwicklung (mehr dazu finden Sie unter Projekte). Dabei leisten wir 'Hilfe zur Selbsthilfe', um keine neuen Abhängigkeiten aufzubauen oder alte aufrechtzuerhalten. Unsere Arbeit wird von ca. 20.000 privaten Spendern, Gruppen und Firmen und öffentlichen Mitteln aus dem Etat des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Kommission der Europäischen Union getragen. Der Andheri-Hilfe Bonn wurde vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) das Spendensiegel als Zeichen geprüfter Seriosität und Spendenwürdigkeit zuerkannt. Der Verwaltungsaufwand mit unter 10 % wird vom DZI als niedrig eingestuft.

40 Euro für 1 lichtbringende Operation Für 1,50 Euro wird ein Kind im Schulsehtestprogramm untersucht und eventuell behandelt. 2.200 Euro kostet die Durchführung eines mobilen Eye-Camps. Dort werden ca. 1000 Personen untersucht und ca. 50 operiert. Nach aktuellen Statistiken leben ca. 400.000 Blinde in Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Erde. Jährlich treten viele Tausende von Neuerblindungen auf, von denen viele Kinder betroffen sind. Ursachen für Blindheit sind u.a. Unter- und Fehlernährung (Vitamin-A-Mangel!), fehlende Behandlungsmöglichkeiten, mangelnde Hygiene und Aufklärung. Andheri-Hilfe hat der Blindheit im Land den Kampf angesagt! Ihre Ziele sind: - Blindheit heilen. Neun Augenkrankenhäuser wurden - über das ganze Land verteilt - errichtet. Diese dienen als Basis für die Durchführung von Eye Camps (mobile Augenbehandlung) in dörflichen Gebieten - Neuerblindungen verhüten. Aufklärung der Kinder und ihrer Eltern über Ursachen und Verhütung von Blindheit; Sehtests in Schulen; sehbehinderte Kinder erhalten Brillen - Unheilbar Blinde rehabilitieren. Arbeits- und Einkommensprogramme machen Blinde wirtschaftlich unabhängig Ca. 1,2 Millionen Blinde konnten bisher unter diesem Programm geheilt werden.

Blindheit muß kein Schicksal sein - schenken Sie für 40 Euro ein Augenlicht !

projektbild1
projektbild1

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?