Projekt: Tierschutz in Ungarn - Unterstützung eines Tierheims

Hand und Pfote e.V.

www.handundpfote-tierschutz.de

44319 Dortmund
Erlemannsweg 24

Logo

Der Verein Hand und Pfote e.V. aus Dortmund setzt sich zum Ziel, Hunden in Not zu helfen. Dies nicht nur in Deutschland, sondern insbesondere auch im Ausland. Unser kleiner Verein wurde im September 2001 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt. Zur Umsetzung unserer Ziele setzen wir ausschließlich auf unsere engagierten, ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder.

Wir unterstützten neben unser Arbeit vor Ort auch ein Tierheim in Nyiregyhaza, Ungarn, um möglichst vielen Straßenhunden, ausgedienten Kettenhunden, unerwünschten Welpen und teilweise auch misshandelten Tieren doch noch die Chance auf eine glückliche Zukunft zu geben. Gerade in Ländern wie Ungarn, wo häufig schon die Lebensbedingungen für die Menschen nicht gerade rosig sind, werden die Tiere schlichtweg vergessen. Sie fristen in der Regel als Kettenhunde ihr Leben und werden meistens sehr schlecht versorgt. Oftmals tagelang ohne Wasser und Futter in brütender Hitze oder klirrender Kälte ohne den geringsten Schutz vegetieren die Hunde vor sich hin.
Viele überleben häufig heiße Sommer gar nicht, weil sie verdursten. Andere erfrieren im Winter bei Temperaturen bis minus 20 Grad.

Unser Verein unterstützt die Arbeit vor Ort hauptsächlich mit finanziellen Mitteln, da nur ca. 1/3 der monatlichen Kosten des Tierheims durch öffentliche Mittel gedeckt werden. Wir sind regelmäßig auf Festen und Veranstaltungen mit Verkaufs- und Informationsständen präsent, um über die Arbeit des Vereins zu informieren und Spendengelder zu sammeln. So können wir wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen die Lebensbedingungen der Tiere vor Ort zu verbessern. Es bedeutet weiterhin viel Arbeit, die ungarische Bevölkerung und auch die Behörden zum Umdenken in Bezug auf Tierhaltung zu bewegen, aber wir geben nicht auf.

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?