Projekt: Ein Jugendschuppen in Heideruh

Wohn- und Ferienheim Heideruh e. V.

www.heideruh.de

21244 Buchholz in der Nordheide
Ahornweg 45

Logo

Der Verein Wohn- und Ferienheim Heideruh e. V.
wurde 1956 gegründet, ist gemeinnützig und Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. 1946 wurde das Waldgründstück Ahornweg 45 in Seppensen bei Buchholz in der Nordheide vom „Komitee politisch Verfolgter des Faschismus“ mit Unterstützung der britischen Alliierten erschlossen und zur Erholungsstätte für Opfer des Faschismus, ihren Hinterbliebenen und Angehörigen in ehrenamtlicher Arbeit ausgebaut.
So wurde ein Ort mitten im Wald geschaffen, in dem sie Kraft schöpfen, Traumatisierungen aufarbeiten und sinnvoll arbeiten konnten. Bis heute ist Heideruh ein Ort der naturnahen Erholung und Begegnung für Antifaschisten und Antifaschistinnen jeden Alters. Aktuell wurde ein Asylprojekt integriert und eine gute Jugendarbeit aufgebaut, so dass Heideruh für jüngere Generationen attraktiver geworden ist. So wollen wir die Zukunft gestalten – in Erinnerung und Mahnung an den Widerstand gegen den Faschismus und für eine gerechte Zukunft.

Heideruh wird von Gruppen und Gästen aus der ganzen BRD genutzt - vor allem im Sommer und an den Wochenenden. Die antifaschistischen Jugendlichen aus dem Landkreis treffen sich das ganze Jahr hier - für Gruppen- und Bildungsabende, Netzwerke, Veranstaltungen, Freizeit. Immer rücksichtsvoll. Wir wollen nun unseren Schuppen umbauen und einen Jugendschuppen schaffen. Gebaut wird dieser u. a. von dem internationalen Frauen-Baucamp des SCI. Für das Material brauchen wir Spenden!

projektbild1
projektbild1

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?