Projekt: Gesundheit für Dorfgemeinschaften in Nordindien

Opportunity International Deutschland

www.oid.org

50676 Köln
Poststr.15

Logo

Opportunity International Deutschland ist eine christlich motivierte gemeinnützige Hilfsorganisation, die sich auf Armutsbekämpfung in Entwicklungsländern spezialisiert hat. Dabei werden Spendengelder eingesetzt, um armen Menschen finanzielle Ressourcen zur Verfügung zu stellen, zu denen sie normalerweise keinen Zugang haben. Opportunity gewährt dabei nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ Mikrokredite (ca. 200 EUR) und begleitet die Menschen mit Schulungen, Mikroversicherungen und Sparmöglichkeiten. Diese umfassende Unterstützung versetzt die Menschen in die Lage, durch eigenverantwortliche Arbeit einen würdevollen Weg aus der Armut zu beschreiten. 98 Prozent der Kredite werden zurück gezahlt und in Form von Krediten erneut an Bedürftige ausgeliehen. Die Spende wirkt immer wieder neu.

Mit dem Projekt „Gesundheit für Dorfgemeinschaften in Nordindien“ möchten wir die Gesundheitssituation in Indiens bevölkerungsreichsten Bundesstaat Uttar Pradesh verbessern. Die dort herrschende Armut hat sehr negative Auswirkungen auf die Gesundheitssituation der Menschen. Aufgrund fehlender gesundheitlicher Aufklärung, mangelndem Zugang zur Gesundheitsversorgung und unzureichender sanitärer Infrastruktur, sterben Menschen an eigentlich gut behandelbaren oder gänzlich vermeidbaren Krankheiten. Die hohe Rate an Durchfallerkrankungen und deren mangelnde Behandlung tragen unter anderem zur hohen Kindersterblichkeit bei.
Im Rahmen des Projekts werden 400 Frauen zu Gesundheitsberaterinnen ausgebildet, die dann in Form wöchentlicher Schulungen ihr Wissen an die Frauen in ihren Dörfern weitergeben. Zusätzlich erfahren die Gesundheitsberaterinnen, wie sie mit ihrem Wissen im Gesundheits- und Hygienebereich einen zusätzlichen Verdienst erzielen können. Darüber hinaus erhalten 50 weitere, fertig ausgebildete Gesundheitsberaterinnen eine Fortbildung zur sogenannten Gesundheitsversorgerin. Diese Fortbildung vermittelt tiefergehende medizinische Kenntnisse, beispielsweise die Diagnose von akuten und chronischen Krankheiten sowie deren Behandlung
Insgesamt sollen 37.500 Familien von der Maßnahme profitieren.

Wirkung

1. Verbreitung von Gesundheits- und Hygienewissen in den Dörfern
2. Verbesserter Zugang zu ärztlichen Behandlungen und Vorsorgeuntersuchungen durch die Bildung von Gesundheitsspargruppen
3. Zugang zu Hygieneprodukten
4. Verbessertes Einkommen der Gesundheitsberaterinnen

projektbild1

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?