Projekt: Spendenprojekt

lifeline Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.

lifeline-frsh.de

24114 Kiel
Sophienblatt 64a

Logo

Der lifeline Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. wurde im August 2004 als Zweigverein des Hauptvereins Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. gegründet.
Seit 2005 ist der Verein als Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII und seit 2016 als Vormundschaftsverein gemäß 54 SGB VIII anerkannt.
Der Verein finanziert sich durch Projektförderungen, Spenden und Mitgliedsbeiträge.
Der lifeline Vormundschaftsverein ist Mitglied
- im Bundesfachverband Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V.,
- im Wohlfahrtsverband Paritätischer Schleswig-Holstein e.V. und
- in der UNO Flüchtlingshilfe.
Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich, seine Mitglieder erledigen die vereinsbezogenen
Verwaltungsaufgaben.

Die Aufgabenfelder von lifeline sind
- Werbung, Beratung und Qualifizierung von Ehrenamtlichen, die bereit sind, Einzelvormundschaften für unbegleitete minderjährige Geflüchtete zu übernehmen.
Vermittlung und Begleitung von Einzelvormundschaften für unbegleitete minderjährige Geflüchtete.
- Durchführung aufenthaltsrechtlicher Clearingverfahren für unbegleitete minderjährige Geflüchtete, Beratung und persönliche Begleitung der aufenthaltsrechtlichen Verfahren in Absprache mit deren Amtsvormünder_innen,
- Beratung von Mitarbeiter_innen von Jugendhilfeeinrichtungen, Allgemeinen Sozialen Diensten, Jugendämtern im Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten.
- Öffentlichkeitsarbeit / Lobbyarbeit zur Umsetzung der Rechte der Flüchtlingskinder in Deutschland, wie sie in der UN-Kinderrechtskonvention, im Haager Kinderschutzabkommen festgelegt und durch das Bürgerliche Gesetzbuch und das Kinder-und Jugendhilfegesetz begründet sind.

Für das Recht auf faire Asylverfahren!

Rechtshilfe für junge Geflüchtete

Immer öfter fällt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) negative Entscheidungen über die Asylanträge von jungen Geflüchteten. Die zunehmend restriktive Praxis der Behörden geht einher mit einer Vielzahl an Asylrechtsverschärfungen in den letzten Jahren. Vielen jungen Menschen wird damit ihr Recht auf Schutz und eine sichere Perspektive verwehrt.
Die restriktive Auslegung des Asylrechts lässt außer Acht, dass gerade die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten und jungen Volljährigen besonders schutzbedürftig sind. Durch die Trennung von der Familie, traumatisierende Fluchterlebnisse und Gewalterfahrungen (u.a.), befinden sie sich ohnehin in einer psychisch belastenden Lebenssituation. In vielen Fällen kommt die ungeklärte aufenthaltsrechtliche Situation und damit Unsicherheit über den weiteren Aufenthalt in Deutschland als weitere Belastung hinzu.

Aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen und der Zunahme ablehnender Bescheide des BAMF sind viele junge Geflüchtete auf eine gute Rechtsberatung durch eine*n asylrechtlich versierte*n Anwält*in angewiesen. Wenn ihnen der Schutz verweigert wird, bleibt den Jugendlichen nur der Weg über das Klageverfahren.
Die Klage gegen den Bescheid des BAMF und der folgende Prozess vor Gericht kosten allerdings Geld, das von den Jugendlichen selbst aufgebracht werden muss. Anträge auf Prozesskostenhilfe werden in der Mehrzahl der Fälle abgelehnt.

Gerne möchte lifeline e.V. die Jugendlichen in dieser Situation unterstützen. Dabei sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Mit Ihrer Spende können Sie ermöglichen, dass wir in Einzelfällen jugendliche Geflüchtete bei den entstehenden Anwaltskosten unterstützen können.

Bitte spenden Sie daher für Rechtshilfe für junge Geflüchtete, damit sie mit anwaltlicher Hilfe eine Chance auf ein Bleiberecht erhalten.

Spendenkonto:
lifeline e.V.
Evangelische Bank Kiel
IBAN: DE665206 0410 0006 4114 87
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort „Rechtshilfe“


Soll die Arbeit von lifeline insgesamt unterstützt werden, sind auch ungebundene Spenden auf dasselbe Konto möglich und willkommen.
Informationen über unsere vielfältigen Aktivitäten finden Sie auf unserer Internetseite lifeline-frsh.de .

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?