Projekt: Neuaufbau des Außengeländes und Anlegen von Hochbeeten

KiTa Tausendfüßler

www.kitatausendfuessler.de

33617 Bielefeld
Obstgarten 4

Die Elterninitiative Wir sind eine eingruppige Einrichtung mit einer altersgemischten Gruppe von 15 Kindern im Alter von vier Monaten bis zum Schulalter unter der Trägerschaft des Elternvereins Tausendfüßler. Der pädagogische Ansatz der KiTa Tausendfüßler ist situationsorientiert und richtet die Angebote an die Kinder altersgemäß aus. Wir nehmen die Kinder an ihrem jeweiligen Entwicklungsstand orientiert an und fördern sie entsprechend. Dazu dient eine regelmäßige Beobachtung der Kinder, besonders während des Freispiels, und ein Austausch darüber im Team und mit den Eltern. Jedes Kind wird bei uns als Individuum mit seinen ureigenen Bedürfnissen, Wünschen, Erfahrungen und eigener Persönlichkeit gesehen. Es lernt, sich in eine Gruppe einzuordnen, so dass das Gruppenleben zugunsten des Einzelnen funktionieren kann. Die Regeln der Gruppe orientieren sich daher weitestgehend an den Bedürfnissen der Gruppenmitglieder. Sie sollen dem Wohlbefinden und der Sicherheit dienen und nicht um ihrer selbst willen durchgesetzt werden. Die Kinder sollen erkennen können, warum Regeln einen Sinn machen und dem Leben in der Gruppe dienlich sind. Unser Ziel ist es, die Lebensfreude der Kinder zu bestärken, angemessenes Sozialverhalten, Kontaktbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit zu fördern. Elementare Kenntnisse von und Interesse an der Umwelt der Kinder sollen vermittelt werden. Kreative und musische Entfaltungsmöglichkeiten und eine Förderung der geistigen und körperlichen Fähigkeiten sollen angeboten werden. Die Kinder sollen vor allem in ihrer Eigenaktivität und Lernfreude bestärkt werden. Es soll ihnen Raum für individuelle Ausdrucksformen geboten werden, so dass sie Schritt für Schritt mehr Selbständigkeit im Denken und Handeln erlangen. Verpflichtend übernehmen die Eltern Funktionen wie Vorstandsarbeit, verwaltungstechnische Arbeiten, praktische Arbeiten im Bereich Versorgung, Reparaturen, Haus- und Gartenpflege sowie pädagogische Elterndienste in Notfällen.

Anfang letzten Jahres wurden wir vom Spielgeräte TÜV verpflichtet, fast das gesamte Außengelände aus Sicherheitsgründen abreißen zu lassen. Seit der Zeit ist es uns gelungen ,sowohl eine neue Schaukel und eine Vogelnest-Schaukel aufzustellen, sowie Reste des Kletterturms zu renovieren. Leider fehlen uns noch finanzielle Mittel, um den größten Teil des Kletterturms wieder aufzubauen. Hier möchten wir noch eine Kletterwand, eine Rutsche und eine Erweiterung des Turmes anbauen. Ebenso möchten wir mit den Kindern Hochbeete anlegen und bepflanzen um die Natur-Wahrnehmung zu intensivieren und zu ermöglichen. Unser großes Außengelände bietet dafür einzigartige Möglichkeiten.