Projekt: Historisch-politische Bildungsarbeit, Erinnerung an Adam von Trott zu Solz, Erhaltung und Nutzung der historischen Gebäude im Trottenpark

Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V.

www.stiftung-adam-von-trott.de

36179 Bebra
Im Trottenpark 1

Logo

Im Elternhaus von Adam von Trott zu Solz, der Mitglied des Kreisauer Kreises und Mitplaner des Attentats auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 war, betreibt die Stiftung Adam von Trott seit Ende der 1980er Jahre eine Begegungs- und Tagungsstätte. Hier haben die unterschiedlichsten Gruppen die Möglichkeit, ihre Visionen weiter zu entwickeln und anderen Menschen zu begegnen. Hier treffen sich Menschen unterschiedlicher Generationen, Weltanschauungen und politischer Hintergründe. In unseren historischen Gebäuden, dem 1792 errichteten Herrenhaus und dem benachbarten Visser 't Hooft-Haus finden bis zu 50 Gäste Platz. Die Stiftung erinnert alljährlich am 20. Juli in einer Gedenkfeier an Adam von Trott zu Solz und seine Freunde. Darüber hinaus finden regelmäßig Veranstaltungen zu historisch-politischen Themen, die so genannten Imshäuser Gespräche statt. Wichtige "Brückenpfeiler" unserer inhaltlichen Arbeit sind der Widerstand gegen Diktaturen, das Widerstehen in der Demokratie sowie die Unterstützung des ökumenischen Gedankens.Wichtiges Anliegen der Stiftung ist neben der Weiterentwicklung der inhaltlichen Arbeit die Erhaltung und Bewahrung der einzigartigen historischen Gebäudesubstanz.

Wir möchten Imshausen weiter "fit" für die Zukunft machen. Geplant ist eine Kooperation mit der Universität Göttingen, die neue Impulse für die inhaltliche Arbeit setzen wird, die aber auch weitere Möglichkeiten zur Nutzung unserer Gebäude beinhaltet.
Geplant ist unter anderem eine Dauerausstellung über Adam von Trott, aber auch die Entwicklung neuer Veranstaltungsformate.

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?