Projekt: Tierrettung aus Tötungsstationen sowie schlechter Haltung

Vergessene Pfoten

www.vergessene-pfoten.de

21483 Wangelau
Am Hahnberg 2

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierschützern die es sich zur Aufgabe gemacht hat allen Tieren in Not zu helfen. Ob von der Straße, aus Tötungsstationen, Tierheimen, schlechter Haltung oder von Privatpersonen die ihr Tier abgeben müssen oder wollen! Wir alle arbeiten ausschließlich ehrenamtlich und aus Liebe zu den Tieren! Unser Verein finanziert sich durch Spenden, Schutzgebühren und Mitgliedsbeiträgen.

Die Tierschutzorganisation „San Francisco de Asís“ hat in der örtlichen Perrera (Tötungsstation) von Andújar 6-8 Zwinger angemietet, in denen jeweils je nach Grösse ca. 10-15 Hunde unterbringen können. Nebenan in den anderen Zwingern herrscht weiterhin das traurige Klima der Tötungsstation. Die Hunde in der Perrera kommen sehr oft aus Familien, die alte gegen neue süsse Rassehunde eintauschen, oder sie werden auf der Strasse eingefangen oder von Jägern (v.a. Galgos oder Podencos) ausgesetzt. Das annähernde Budget zur Finanzierung des Projekts „Tierheimbau Andújar“ liegt bei insgesamt ca. € 250.000, was die Tierschützer alleine auf keinen Fall aufbringen können. Geplant sind ein Verwaltungsgebäude mit Tierklinik, eine Hunde- und eine Katzenanlage und eine Tierpensionsanlage zzgl. Frei- und Auslaufflächen. Wenn das Tierheim endlich fertig ist, kommen noch die Inneneinrichtung und die Kosten für die festen Angestellten hinzu. Auch ein neues Auto (Transporter) muss angeschafft werden, um Tiere zu transportieren. Und die Kredite zur Finanzierung müssen weiterhin abgezahlt werden. Die Hilfe aus dem Ausland ist für die Tierschützer deshalb unverzichtbar. Wenn Sie die Tierschützer der „Sociedad Protectora San Francisco de Asís“ mit uns zusammen unterstützen möchten, dann können sie dies gerne mit einer kleinen oder auch grossen Spende tun.

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?