Projekt: Europäisches Festival des Debütromans

Literaturhaus Schleswig-Holstein e.V.

www.literaturhaus-sh.de/projekte/EFdD.html

24105 Kiel
Schwanenweg 13

Logo

Der Literaturhaus Schleswig-Holstein e.V. wurde 1989 von literarischen Vereinigungen, Institutionen und Kommunen als Dach für die Literatur im Lande geschaffen. Seit 1998 hat der Verein sein festes Domizil im Alten Botanischen Garten in Kiel. Dorthin werden renommierte Vertreter der internationalen, nationalen und regionalen Gegenwartsliteratur zu Lesungen eingeladen. Dem literarischen Nachwuchs wird durch Werkstattgespräche ein Forum gegeben, den Lesernachwuchs fördert das Kinder- und Jugendprogramm. Außerdem fungiert das Literaturhaus als Koordinations- und Anlaufstelle: Von hier aus werden landesweite Reihen wie der Literatursommer koordiniert. Bibliotheken, Schulen oder Volkshochschulen wird Zusammenarbeit und Unterstützung angeboten. Darüber hinaus steht das Literaturhaus in Kiel auch Autoren, Übersetzern und Literaturfreunden als Treffpunkt und Servicestelle offen.

Das „Europäische Festival des Debütromans“ – Ein Ort der Begegnung neuer europäischer AutorInnen, ein Sprungbrett für den Weg in andere Sprachen
Das Europäische Festival des Debütromans ist eine Fachtagung für neue europäische Literatur, die seit 2003 jedes Jahr im Frühling stattfindet. Das Festival bietet Autorinnen und Autoren aus zahlreichen europäischen Ländern, deren Debüts bisher nur in der Originalsprache vorliegen, eine einzigartige Plattform. Durch ein öffentliches Lesefest, Gespräche und Workshops wird ein literarisches Fachpublikum (Übersetzer, Lektoren, Kritiker, Agenten...) erreicht. Zudem werden allgemein interessierte Literaturfreunde und mit eigenen Workshops auch Studierende der Kieler Universität angesprochen. Die teilnehmenden AutorInnen wie auch die beteiligten Verlage werden ausführlich vorgestellt und einzelne Aspekte des Publikationstransfers vertieft und beleuchtet. Das Festival bietet allen Teilnehmenden somit die Möglichkeit eines regen kulturellen und literarischen Austausches. Begleitend zum Festival wird eine Broschüre publiziert, die Textauszüge in Probeübersetzungen (deutsch, englisch und französisch) und Informationen zu den einzelnen Debütromanen und ihren Autorinnen und Autoren enthält.
Die meisten Autorinnen und Autoren, die am Europäischen Festival des Debütromans teilgenommen haben, haben es nach ihren Debüts mit weiteren Veröffentlichungen geschafft, sich als Schriftsteller zu etablieren. Viele sind auch auf dem deutschen Buchmarkt angekommen. Zu den prominentesten Beispielen zählen der Italiener Gianrico Carofiglio und der Niederländer Gerbrand Bakker, die Dänen Kim Leine und Jonas Bengtsson, Lukas Bärfuss aus der Schweiz, die Tschechin Radka Denemarková und die Ungarin Noémi Kiss, Kjersti Annesdatter Skomsvold aus Norwegen, Hédi Kaddour und Damien Luce aus Frankreich, die Spanier Luis García Jambrina und Rubén Abella sowie Franziska Gerstenberg, Nina Jäckle und Henning Ahrens aus Deutschland und der Österreicher Reinhard Kaiser-Mühlecker. Darüber hinaus ist das Literaturhaus darum bemüht Autoren einzuladen, die ihre Texte in kleineren Sprachen verfassen, welche selten übersetzt werden; dazu zählen beispielsweise Festivalteilnehmer aus Grönland, Wales und dem Baltikum. AutorInnen, die in Nischensprachen schreiben, wird somit die seltene Chance geboten, ihre Texte auch über die Landesgrenzen hinaus publik zu machen. Im Jahr 2005 wurde das Debütromanfestival als Ars-Baltica-Projekt anerkannt.
Die Finanzierung eines solchen Festivals gestaltet sich jedes Jahr als Herausforderung. Hauptsächliche Kostenträger sind das Literaturhaus Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Centre Culturel Français de Kiel mit den Mitteln der Französischen Botschaft in Berlin und des Landes Schleswig-Holstein. Fördergelder aus den jeweiligen Ländern der Autoren kommen hinzu, doch oftmals sind diese Mittel stark begrenzt, vor allem die der kleineren teilnehmenden Länder. Um ihnen die Anreise und den Aufenthalt zu ermöglichen und so die Vielfalt und Fülle des Festivals und den breiten literarischen Austausch optimal zu erhalten, werden jedes Jahr zusätzliche Mittel benötigt. Ihre Spende trägt dazu bei, das Miteinander junger Schriftsteller in Europa und den Weg ihrer Werke in andere Länder und Sprachen zu fördern. Unsere Spender halten wir gerne mit der kostenlosen Zusendung der je aktuellen Festivalbroschüre auf dem Laufenden.

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Sie wollen ein neues Spendenprojekt registrieren?